Druckdaten richtig anlegen

Um eine reibungslose Produktion abwickeln zu können, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien zur Erstellung von Druckdaten. So ist gewährleistet, dass wir diese gleich verwenden können und nicht erst überarbeiten oder anpassen müssen.


Druckfähige Vorlagen sind Dateien der folgenden Dateiformate:

  • EPS
  • TIF
  • JPEG (hochauflösend 300 dpi)
  • PDF (empfohlen)

oder als offene Dateien in folgenden Dateiformaten:

  • Adobe InDesign
  • Adobe Illustrator
  • Adobe Photoshop
  • CorelDraw
  • Macromedia FreeHand

Weiterhin ist zu beachten:

  • Der Randbeschnitt muss mindestens 3 mm ringsum betragen.
  • Ihr Dokument muss im Graustufen- bzw. CMYK-Modus oder als Sonderfarben angelegt sein (keine RGB Farben!).
  • Alle verwendeten Logos und Bilder müssen mitgeliefert bzw. eingebettet werden.
  • Schriften müssen mitgeliefert oder in Pfade konvertiert werden.
  • Bei PDF-Daten muss auf die Einbettung der Schriften in das Dokument geachtet werden (keine Umwandlung in Kurven!).
  • Die Auflösung Ihrer Druckdaten sollte mindestens 300 dpi betragen.
  • Microsoft Office-Programme (Word, Excel, PowerPoint, etc.) sind nicht für die Verwendung in der Druckvorstufe geeignet. Daten aus diesen Programmen müssen nachbearbeitet werden.

Wenn Sie dies alles beherzigen, steht einem erfolgreichen Druckprodukt nichts mehr im Wege.

Ihr Druckhaus Zeitz-Team!